Unternehmen

Die Kniepper Entsorgungs- und Baustoffe GmbH ist eine eigenständige Gesellschaft innerhalb der Kniepper Gruppe, einer bundesweit und im angrenzenden Ausland tätigen Gruppe von Transport- und Verwertungsunternehmen.

Der Jahresumsatz beläuft sich auf ca. 40 - 50 Millionen EURO.

Wir bieten unseren Kunden einzelfallspezifische Lösungen zur ökonomisch und ökologisch sinnvollen Verwertung/Entsorgung von belasteten und kontaminierten Böden/Bauschutt sowie sonstigen mineralischen und industriellen Reststoffen an und führen die Aufträge eigenverantwortlich durch.

Bei den jeweils zum Tragen kommenden Techniken handelt es sich um die Verwertung von mineralischen Reststoffen in unsere zugelassenen Recyclinganlagen oder für höhere Belastungen in unsere zugelassene Konditionierungsanlage mit nachgeschalteter deponiebautechnischer Verwertung.

Weiterhin betreiben wir eine mikrobiologische Bodenreinigungsanlage und physikalisch-chemische Grundwassersanierungsanlagen.

Durch die Zugriffsmöglichkeiten auf Anlagen der Kniepper Gruppe sowie auf Grund enger Zusammenarbeit mit einer breiten Palette von Kooperationspartnern und einer Beteiligung an der Ökoplan-Anlage in Duisburg-Hochfeld können wir für sämtliche bei einer Verwertungs- und/oder Sanierungsmaßnahme anfallenden Materialien integrierte Verwertungs- oder Entsorgungskonzeptionen anbieten.

Die Möglichkeit der Komplettabwicklung bieten unseren Auftraggebern den Vorteil, dass durch eine optimale Verfahrens- und Anlagenauswahl die zur Entsorgung/Verwertung gelangenden Mengen minimiert und die Kosten reduziert werden. Weiterhin lassen sich bei einer Komplettabwicklung logistische Vorteile durch optimierte Ausnutzung der eingesetzten Transportmittel erreichen (Straße, Wasserweg).

Wir sind aufgrund unseres eigenen LKW-Fuhrparks (60 eigene Fahrzeuge) sowie einer Beteiligung an einer Spedition, die u.a. Transporte auf dem Wasserweg durchführt, in der Lage, Transportleistungen mit entsprechenden Kapazitäten kostengünstig durchzuführen.

Natürlich sind wir im Besitz einer bundesweit gültigen Transportgenehmigung und über unsere Partnerfirma „Ökoplan-Umwelttechnik GmbH“ Entsorgungsfachbetrieb.

Die Eignung der jeweiligen Materialien für das entsprechende Verwertungs- und/oder Sanierungsverfahren wird von uns projektbezogen anhand von repräsentativen Materialproben und der dazugehörigen Analysen, die uns entsprechend vorzulegen sind bzw. auch von uns in einem unabhängigen Labor angefertigt werden können, überprüft.

Entsprechende Kosten für die unterschiedlichen Verwertungs- und Sanierungstechniken können im Vorfeld nicht spezifiziert, sondern vielmehr im Rahmen von Verwertungs- oder Entsorgungskonzeptionen projektbezogen erarbeitet werden.